DAS SCHWIMMTRAININGSLAGER 2020

Am 27.01.2020 ging es wieder in das SwimCamp Lindow:


Kurz nach der Ankuft haben wir uns in der gewohnten Unterkunft getroffen und nach Begrüßung + Smalltalk haben sich alle Ihre Wünsche,Ziele und weitere Anregungen für's SwimCamp am Whiteboard aufgeschrieben.


Freitag 17:oo Uhr Schwimmtraining Nr.1, erste Berührung mit dem feuchtem etwas - Technik + Videoanalyse stand auf dem Plan. Nach dem Training gab es das wohlverdiente Abendessen und im Anschluß ein gemütliches Beisammensein auf der Bowlingbahn.


Am nächsten Morgen starteten einige aus dem Team vor dem Frühstück zum Morgenlauf. Nach dem Frühstück ging es direkt zur Videoanalyse , wo Gunnar die nackten Tatsachen zu Wort brachte ;). Nach der 2. Schwimmeinheit folgte das Mittagessen & die zweite Videoauswertung. Kurz verschnaufen & auf zur 3.Runde: 12 x 100m Test.


Eine Zeit später sind einige von uns mit langen Armen aus dem Becken gestiegen, da kam die Pilates-Streching Stunde mit Frauke genau richtig - wie schön gelenkig wir doch alle sind :)) vielen Dank Frauke für die schöne Zeit....beim nächsten Mal gerne wieder mit einbauen im Trainingsplan. Abendessen & auf zu Schwimmeinheit Nr.4: für die zweite Hälfte der Truppe 15 x 100m Test. Der Samstag endete für einige von uns mit Sauna & einem schönen Glas Rotwein.....und der Rest fiel Müde ins Bett.


Wie kann ein Sonntagmorgen besser starten ? Schwimmeinheit Nr.5 :) Ein paar Leute von uns (mich eingeschlossen) hielten es für besser in der Unterkunft Wache zuhalten ;) Nach dem die ersten bereits das Becken zum sprudeln brachten , waren die anderen lecker Frühstücken . Bevor das letzte Training Nr.6 startete , zeigte uns Dani ein paar Übungen auf der Matte - Athletik to go - und wieder Mal mussten wir feststellen das der großteil der Truppe sehr ungelenkig ist ;)

Training Nr.6 war ein schöner Abschluß - mit dem Neo haben wir Wettkampfnahe Übungen im Becken durchgeführt , Gunnar hat sich wieder ein paar spielerische Übungen einfallen lassen , die uns allen viel freude bereiteten. In diesem Sinne - vielen Dank für die schöne Zeit, Danke für die Organisation und das Super Trio Trainer Team  Dani, Gunnar & Steffen


Bericht von Thomas M. 

Geschafft ! 100x100!

Was für ein gelungender Jahreseinstieg 2020.

100×100 | 10 km schwimmen mit Kraft und Köpfchen.

Wir haben uns für Abgangszeiten von 2:15min & 2.30min entschieden. So konnten wir entspannt unsere Bahnen ziehen und hatten immer genug Pause, bevor es auf den nächsten 100er ging.

Nach kurzer Einweisung von Trainerin Dani ging es ab in's Becken.

Bis zur ersten Pause nach dem 30. Intervall lief alles einwandfrei. Kurze Pause von fünf Minuten, dann ging es weiter bis 60. Auch da war noch alles super.


Zweite Hälfte, zähe Hälfte

Nicht, dass ich was anderes erwartet hätte. Aber langsam wurde es mühselig. Die vorderen Personen haben sich abgewechselt, dass immer eine(r) vorne schwamm und die anderen den Schwimmschatten nutzen konnten. Kraftsparen war hier das Motto – denn so eine Strecke ohne Köpfchen ist überaus schwierig.

Meine Bizepssehne fing an wehzutun. Bei jedem Hub der Arme nach vorne schoss es rein. Konditionell hatte ich leichte Probleme, meine Arme wurden langsam wirklich lahm. Und wir hatten noch ein paar Kilometer vor uns…


Aufgeben ist keine Option

Aber aufgeben war keine Option, jetzt waren wir schließlich schon über drei Stunden zugange und die Medaille rückte immer näher. Also nicht mehr denken, einfach machen – und alle Kraft mobilisieren, die da war.


99×100

Und dann war es endlich soweit. Jeder Meter tat weh, ich wollte nur noch ankommen – und ich bin angekommen. Auf dem vorletzten 100er schossen mir die Endorphine durch die Blutbahn. Dass ich meine Arme kaum noch nach vorne bekam, war mir völlig egal. Einfach durchziehen....und dann die letzte Bahn - der letzte Armzug: geschafft! Was für ein Gefühl! Vier Stunden und 10 Kilometer später....


Thomas M.